Jahr 1973

Zum Jahresbeginn wechselte die komplette Abteilung Schwerathletik vom STV zum AC.
Die Mannschaft des neu gegründeten Vereins startete dann wie bisher in der Landesliga.

Die Mitgliederzahl wuchs von 29 auf 67.
Schwierig gestaltete sich das Training der Sportler. Da der STV die Übungsstunden in der Patrokli-Schule weiterhin für die mitgliederlose Schwerathletik-Abteilung beanspruchte, absolvierten die Kraftsportler des AC ihr Training in einem Kellerraum am Bauhof und in der Garage des Vereinsvorsitzenden.

Die Senioren-Mannschaft konnte die Landesliga leider nicht halten. Durch Verletzungspech und Trainingsrückstand unterlag der AC im entscheidenden Wettkampf und belegte Rang 2 in der Westfalenliga. Mit dem 3. Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften und weiteren sportlichen Erfolgen im Jugendbereich war das Jahr insgesamt sehr erfolgreich verlaufen.

Zum Jahresende gestalteten sich die Aktivitäten völlig anders. Nach Umbau des Kellers der Patrokli-Schule wurden in Eigenleistung neue Trainingsräume geschaffen. Die Bedingungen für ein Leistungszentrum waren nun erfüllt.


weiter